Leistungen > Ästhetische Medizin


Ästhetische Medizin


Botulinumtoxin A

Mimikfalten, insbesondere der oberen Gesichtshälfte, sind besonders gut mit Botulinumtoxin A zu behandeln. Die Injektion von Botulinumtoxin A führt zu einer Entspannung der Haut über den behandelten Muskeln und damit zu einer Glättung der Falten. Die Wirksubstanz baut sich innerhalb von etwa 6 Monaten ab. Die Behandlung kann dann jederzeit wiederholt werden. Eine Kombinationsbehandlung mit Hyaluronsäurepräparaten oder Peelingbehandlungen ist häufig sinnvoll.

Hyaluronsäurefiller

Vernetzte Hyaluronsäuren werden gezielt unter die Falten gespritzt und polstern diese von innen auf (Nasolabialfalten, Fältchen um Mund und Augen, Lippen). Je erfahrener der Behandler, umso natürlicher wird das Ergebnis sein. Die Therapie ist anhaltend, aber nicht dauerhaft und wird bei Bedarf wiederholt.

Nicht vernetzte Hyaluronsäuren werden eingesetzt, um Knitterfältchen der Haut, Elastizitätsverlust und Grobporigkeit zu behandeln. Bereits nach 3 Behandlungen ist ein deutlicher Glättungseffekt zu erzielen. Ähnliche Effekte erhält man durch die Anwendung diverser Peeling-Verfahren, der IPL-Technologie (intense pulsed light) oder der Liftmassage.

Dauerhafte Haarentfernung mit IPL (Blitzlampentechnologie)

Die dauerhafte Haarentfernung entfernt anhaltend Haare, die ästhetisch unvorteilhaft sind. Beste Voraussetzungen für die Behandlung sind dunkle Haare auf heller Haut, es können jedoch auch dunklere Hauttypen behandelt werden. Grundsätzlich sind alle Körperregionen behandelbar. Wiederholte Sitzungen sind erforderlich.